Werder News

23. August 2019

  • Theo der Topstürmer!
    Die Spielweise war über weite Strecken hui, das Ergebnis ziemlich pfui. Furchtbar unnötig ist es daher, sich noch länger als im Rahmen der Einleitung dieses Textes mit dem letzten Wochenende auseinanderzusetzen. Dem punktetechnischen „Supergau“ folgt nämlich, dieser Übergang war umstritten, die nächste Aufgabe im Kraichgau.  Am Samstag um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) trifft der SVW dort auf die heimische TSG Hoffenheim in der PreZero Arena. Das Ziel im Badener Land ist klar… Ihr versteht?  Dann ab dafür und los die wilde Fahrt.  Das Aufwärmprogramm für alle Werderaner beginnt nun mit den fünf interessantesten Fakten zur Partie. Wie immer überhaupt nicht dehnbar!  
  • Gradmesser mit Brisanz
    Nach dem Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach (zum Spielbericht) reist Werders 1. Frauenmannschaft am Sonntag, 25.08.2019, um 14 Uhr zum FC Bayern München II. Beim amtierenden Meister wollen die Grün-Weißen mit einem Sieg den Kontakt zur Tabellenspitze beibehalten. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:
  • Das Geheimnis hinter dem Pizarro-Wechsel
    WERDER.TV Inside lüftet das Geheimnis um den Wechsel von Claudio Pizarro: Warum hat sich Pizarro für den SV Werder Bremen und gegen Betis Sevilla entschieden? Wir ehren unsere Legende heute mit einer ganze Folge Inside nur für ihn. Außerdem dabei unser Wahrsager Jiri Pavlenka mit dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim am 2. Spieltag der Bundesliga.
  • Das Abschlusstraining vor dem ersten Auswärstsspiel in der Galerie
  • Erinnern und bestätigen
    +++ Im System verankert: Johannes Eggestein erzielte gegen Fortuna Düsseldorf das erste Werder-Tor der neuen Bundesliga-Saison. Viel Freude über seinen Treffer blieb dem 21-Jährigen allerdings nicht, denn die Grün-Weißen hatten den Auftaktsieg, trotz einer Vielzahl an Chancen, verpasst. „Er ist nicht strahlend durch die Kabine gelaufen. Natürlich war auch Jojo enttäuscht“, berichtet Florian Kohfeldt über die Stimmung in den Katakomben des Stadions. Dennoch sollte sich Eggestein für seine starke Leistung bestätigt fühlen. „Er hat nachgewiesen, dass er in der Lage ist taktische Aufgaben zu übernehmen, die über die eines Stürmers hinausgehen“, lobt der Cheftrainer, der von einem „gestärkten Selbstvertrauen“ bei Werders Nummer 24 ausgeht. Dieses gestärkte Selbstvertrauen könnten die Grün-Weißen gut gebrauchen, denn am Samstag, 24.08.2019, um 15.30 Uhr (ab 14.30 Uhr im betway Live-Ticker) muss die TSG 1899 Hoffenheim im eigenen Stadion geschlagen werden. Der Ort, an dem Johannes Eggestein in der vergangenen Saison bereits traf. +++
  • Werder Bremen Schachabteilung sucht neuen hauptamtlichen Trainer
    Nach dem Abschied von Matthias Krallmann zum 31.7. sucht die Schachabteilung von Werder Bremen einen engagierten und qualifizierten Nachfolger zum 1.11.2019 und bietet dafür eine Trainerstelle in Vollzeit. Die genaue Stellenbeschreibung finden Sie hier. Der SV Werder freut sich auf Ihre Bewerbung bis zum 22.9.!
  • DFB-Pokal: Am Mittwochabend gegen Heidenheim
    Die zeitgenaue Terminierung der zweiten Runde des DFB-Pokals steht offiziell fest. Demnach spielt der SV Werder am Mitwoch, 30.10.2019, um 18.30 Uhr (ab 17.30 Uhr im betway Live Ticker auf WERDER.DE) gegen den 1. FC Heidenheim. Das gab der Deutsche Fußball Bund (DFB) am Freitagmorgen bekannt.
  • ...
  • Team Vorstand gewinnt Vergleichskampf gegen Team Verein
    Nach dem lockeren Saisonstart am vorletzten Donnerstag in Form des Stammtisches, folgte nun der schachliche Auftakt.
  • Einfach weitermachen!
    Florian Kohfeldt hat einmal mehr seinen unbändigen Siegeswillen unter Beweis gestellt: Die Niederlage gegen Düsseldorf hat er längst analysiert und die positiven Spielansätze seiner Mannschaft herausgefiltert. „Es war nicht alles schlecht gegen Düsseldorf, weil wir unsere Art und Weise des Fußballs nicht verloren haben“, erklärt der Cheftrainer, der eine große Lust verspürt, „es allen zu zeigen“ (zur Extrameldung). Damit will er am Samstag, 24.08.2019 (ab 14.30 im betway Live Ticker auf WERDER.DE), gegen die TSG 1899 Hoffenheim anfangen. Dass es nun gerade nach Sinsheim geht, ist für den SV Werder, trotz personeller Sorgen, nicht gerade von Nachteil.