Werder News

05. Juli 2020

  • Mit kühlem Kopf und vielen Emotionen
    Das Hinspiel ist analysiert und abgehackt. Der Fokus liegt auf dem „letzten Finale der Saison“, wie Cheftrainer Florian Kohfeldt das Relegationsrückspiel gegen den 1. FC Heidenheim 1846 am Montag, 06.07.2020, um 20.30 Uhr (live bei DAZN und Amazon Prime Video, im Werder Live-Radio und ab 19.30 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) beschreibt. Denn jeder Einzelne weiß, dass nach dem Match beim FCH „die Saison endgültig vorbei ist.“ Und für Werders Coach steht eins fest: „Wir wollen die schlechte Spielzeit mit etwas Positivem beenden.“ Wichtig wird dabei sein, dass die Balance zwischen geduldigem Spiel und leidenschaftlichen Kampf stimmt. „Wir müssen alle einen kühlen Kopf bewahren, aber dennoch die nötigen Emotionen zeigen, die es für so eine Partie braucht.“
  • Am 6.7.2020 startet das Jugendtraining
    Wir freuen uns sehr nach einer langen Corona-Pause unseren Kids wieder Schachtraining anbieten zu dürfen
  • Die Qual der Wahl
    Trainer Florian Kohfelt kann für das Relegationsrückspiel am Montagabend (live bei DAZN und Amazon Prime Video, im Werder Live-Radio und ab 19.30 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) auf einen vollen Kader zurückgreifen. Einzig Kapitän Niklas Moisander, der im Hinspiel gegen den 1. FC Heidenheim mit Gelb-Rot vom Platz musste, fehlt den Grün-Weißen im zweiten Teil der Relegation. Dafür ist Kevin Vogt wieder spielberechtigt. Auch Sebastian Langkamp steht wieder zur Verfügung.
  • Pressekonferenz vor Heidenheim (Rück)
    Nur vier Tage nach dem Relegationshinspiel gastiert Werder Bremen an der Brenz beim 1.FC Heidenheim. Im Augsut 2011 unterlag man dort völlig überraschend mit 1:2. Es war das bis dahin einzige Spiel, das Werders Profi Team dort asolvierte. Vor dem Rückspiel gibt es hier zunächst die Pressekonferenz wie gewohnt live und in voller Länge...
  • Relegation: Hier seid ihr live dabei
    Der SV Werder Bremen trifft in der Relegation auf den 1. FC Heidenheim. In den beiden Duellen mit dem Dritten der 2. Bundesliga kämpfen die Grün-Weißen um den Verbleib im Oberhaus. Das Hinspiel findet am findet am Donnerstag, 02.07.2020, 20.30 Uhr im wohninvest WESERSTADION statt. Das Rückspiel wird am Montag, 06.07.2020, in der Heidenheimer Voith-Arena um 20.30 Uhr angepfiffen. Damit ihr nicht nur die Daumen drücken müsst, hat WERDER.DE für euch die Möglichkeiten zusammengestellt, wie ihr die Partien verfolgen könnt:
  • Studie der Woche
    An dieser Stelle veröffentlichen wir jede Woche eine neue Studienkreation mit und von Collin Colbow. Diesmal sogar zwei Stunden, da letzte Woche nichts veröffentlicht wurde. Viel Spaß beim Lösen!  
  • Kein Vorwurf an den Kapitän
    +++ Ohne den Kapitän in den sicheren Hafen: So lautet das Ziel für den SV Werder am Montag in Heidenheim. Und so muss es lauten. Denn Spielführer Niklas Moisander wird im Relegationsrückspiel beim 1. FC Heidenheim 1846 gesperrt fehlen. Grund dafür ist die Gelb-Rote Karte, die ihm Schiedsrichter Felix Zwayer am Donnerstagabend in der 87. Minute zeigte, nachdem er einen Heidenheimer Konter an der Mittellinie FCH-Akteur Sebastian Griesbeck unterbinden wollte. "Es ist unzweifelhaft eine Gelb-Rote Karte", gestand Werder-Trainer Florian Kohfeldt nach dem Spiel ein. Damit verband der SVW-Coach jedoch keinen Vorwurf an Moisander: "Wir dürfen die Situation gar nicht erst entstehen lassen, dass wir in diese Not kommen." Am Montag gilt es also den 34-jährigen Routinier in der Innenverteidigung zu ersetzen. "Natürlich wird er uns im Rückspiel als Kapitän, als Führungsspieler sehr fehlen", sagt Kohfeldt, weiß aber genau, dass "gute Jungs" dahinterstehen, die auf ihren Einsatz brennen. +++
  • Werder Bremen - 1.FC Heidenheim (HL)
    Hier gibt es die Highlights vom Relegations-Hinspiel gegen den 1.FC Heidenheim...
  • "Offenes Finale" trotz "schlechtem Spiel"
    Zufrieden konnte keiner der Werderaner nach dem torlosen Remis im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim 1846 sein (zum Spielbericht). Es war eine umkämpfte Partie, in der beiden Mannschaften die Bedeutung dieser 90 Minuten anzumerken war. "Wir haben ein schlechtes Fußballspiel gemacht", sagte Florian Kohfeldt nach dem Schlusspfiff. Und dennoch: Am Montag in Heidenheim hat Werder weiter die Chance, den Klassenerhalt zu packen. Von Vorteil dabei: dass Heidenheim im wohninvest WESERSTADION kein Tor gelang. "Es ist alles offen, wir haben ein richtiges Finale", sagte Maximilian Eggestein.
  • Torloses Relegationshinspiel: Das 0:0 gegen Heidenheim in Bildern