Werder News

19. Oktober 2019

  • Berlin
  • "Fühlt sich wie eine Niederlage an"
    Gut gespielt, sicher gestanden, aber trotzdem nicht gewonnen: Trotz unzähliger Chancen und einer guten Abwehrleistung holt der SV Werder Bremen gegen Hertha BSC nur einen Punkt. "Wir waren deutlich näher an unserer Art Fußball zu spielen als in Frankfurt. Darum ärgert es mich umso mehr", analysierte Chefcoach Florian Kohfeldt nach der Partie. WERDER.DE hat für euch die Stimmen nach dem Spiel gesammelt:
  • Eine Geste, die über Fair Play hinaus geht
    Mathias Einemann und Taner Göcer, Spieler der Ü 40-Vertretung vom SV Werder Bremen, sind die Preisträger einer besonderen Fair Play-Geste des Monats. Die beiden retteten ein Leben auf dem Fußballplatz und erhalten dafür SEEED-Konzertkarten, die vom BFV-Partner ÖVB gesponsert werden.
  • Sargent: "Jetzt noch hungriger!"
    Nach dem Spiel gegen Hertha haben wir mit Josh Sargent, Christian Groß und Davy Klaassen
  • Kohfeldt: "Wir sind schwer zu verteidigen!"
    Florian Kohfeldt spricht nach dem Spiel gegen Hertha mit uns über das Remis. Ist er zufrieden mit dem Spie? Wie weit ist die Mannschaft in ihrer Entwicklung?
  • SV Werder Bremen - Hertha BSC (HL)
    Die Highlights des Spiels SV Werder Bremen gegen Hertha BSC.
  • PK nach Hertha BSC
    Nach dem Spiel zwischen dem SV Werder Bremen und Hertha BSC sprachen die Cheftrainer Florian Kohfeldt und Ante Covic zum Spielgeschehen.
  • Philipp Bargfrede im Werder Strom Talk
    Philipp Bargfrede sprach nach dem Bundesligaspiel zwischen dem SV Werder Bremen und Hertha BSC im Talk über sein Comeback, die Unterstützung der Fans und das Spiel.
  • Nur Unentschieden: Werder macht den Sack nicht zu
    Wieder Remis, doch da war mehr drin. Seit nun zwölf Partien hat der SV Werder nicht mehr gegen Hertha BSC verloren. Die positive Bilanz der Grün-Weißen gegen den Hauptstadtklub blieb auch am achten Bundesliga-Spieltag bestehen, auch wenn es am Ende nur zu einem Punkt reichte. Vor 40.000 Zuschauern im wohninvest WESERSTADION entwickelte sich eine interessante Begegnung aufgrund des hohen technischen Niveaus beider Mannschaften. Die grün-weißen Mannen vom Osterdeich zeigten dabei von Beginn an, wer Herr im Hause an der Weser ist. Josh Sargent (7.) brachte den SVW mit dem ersten Torabschluss in Front. Werder versäumte es allerdings, noch vor der Pause nachzulegen, wodurch es mit der knappen 1:0-Führung in die Katakomben ging. Die Nachlässigkeiten des SVW vorm gegnerischen Tor bestraften die Gäste durch den Ausgleichstreffer von Dodi Lukebakio (70.). Trotz der besseren Spielanlage und guter Torchancen blieb es beim 1:1, wobei ein Heimsieg in der Luft lag. Doch wie lautet eine alte Fußballweisheit? Wer vorne die Tore nicht macht…
  • SV Werder Bremen - Hertha BSC
    Die Bremer Heimbilanz ist für eingefleischte Hertha Fans fast schon erschütternd. Bei 26 Niederlagen konnte die Hertha gerade einmal vier Siege an der Weser holen. Die letzten Erfolge liegen weit über 13 Jahre zurück. Seit elf Spielen ist Werder sogar ungeschlagen gegen die "alte Dame". Das 73. Duell in der Bundesliga gibt es hier noch einmal in voller Länge...